Karriere

Karriere bei Dow in Mitteldeutschland

Karriere bei Dow in Mitteldeutschland

Dow gehört zu den größten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in Mitteldeutschland. Das Unternehmen bietet nicht nur vielversprechende Berufschancen in der Region. Als internationales Unternehmen verspricht Dow darüber hinaus sowohl in Deutschland als auch weltweit ausgezeichnete Entwicklungsperspektiven.

Aktuelle Stellenangebote für Dow in Mitteldeutschland finden Sie hier.

Fit in die Zukunft – Ausbildung bei Dow in Mitteldeutschland

Ein gutes Zeugnis und Interesse für Chemie und Technik sind Voraussetzung für die 3,5-jährige Berufsausbildung bei Dow in Mitteldeutschland. Je nach persönlichem Interesse stehen Schulabgängern an den mitteldeutschen Standorten Schkopau, Böhlen, Leuna und Teutschenthal folgende Ausbildungsberufe zur Wahl:

Chemikant/-in

Chemikanten überwachen die Herstellung von Chemikalien und Kunststoffen. Im Team steuern sie sicher die Produktionsanlagen und sorgen für störungsfreie Abläufe. Sie sind verantwortlich für die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften und für die Qualität von Produkten. Der Chemikant arbeitet eng mit dem Analytiklabor zusammen, kann Maschinen und Armaturen bedienen, instand halten und Fehler erkennen und beheben.

Mechatroniker-/in

Mechatroniker arbeiten an komplexen mechatronischen Systemen, wie z.B. an Industrierobotern und anderen automatischen Fertigungseinrichtungen. Diese bauen sie auf, nehmen sie in Betrieb und sind auch für deren Wartung verantwortlich. Mechatroniker stellen mithilfe modernster Maschinen aus Metall und Kunststoffen Einzelteile her und bauen diese zusammen. Außerdem schließen sie elektronische Steuerungen an und programmieren diese. Mechatroniker suchen und beheben Fehler an automatischen Bewegungseinrichtungen mit elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Systemen. Dabei richten sie sich nach Schalt- und Konstruktionsplänen.

Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Elektroniker für Automatisierungstechnik installieren Systeme und Anlagen für Automatisierungs-, Energieversorgungs-, Kommunikations-, Antriebs- und Beleuchtungstechnik. Darüber hinaus betreuen und programmieren sie automatisierte Systeme, installieren und konfigurieren Sensorsysteme, Steuerungs- und Regelungseinrichtungen sowie Betriebssysteme. Elektroniker führen Fehlersuchen durch, analysieren Störungen und setzen Testsoftware und Diagnosesysteme ein. Außerdem sind sie für die Übergabe von Anlagen verantwortlich und weisen Nutzer in deren Bedienung ein.

Die theoretische Ausbildung findet für alle Berufe im Dow-Ausbildungszentrum in Schkopau und in der Berufsfachschule Leuna statt. Im zweiten und dritten Lehrjahr kommen dazu ausgedehnte Praxisphasen in den Produktionsanlagen.

Der Weg zum Traumberuf

Das Ausbildungsjahr bei Dow in Mitteldeutschland beginnt nach den Sommerferien. Bewerbungsunterlagen sollten bereits ein Jahr vor dem Schulabschluss eingereicht werden. Tipps zur Bewerbung und Informationen zum Auswahlprozess gibt es hier Übrigens: Eine gute Gelegenheit, Tätigkeiten in einem Chemieunternehmen schon vor Beginn einer Ausbildung aus der Nähe kennenzulernen, ist ein freiwilliges Schülerpraktikum

Kontakt zur Dow-Ausbildungsabteilung

Gregor Lachnit | Dow Olefinverbund GmbH
Personalabteilung | PF 1163 | 06201 Merseburg
Tel. +49 (0) 3461 49 43 49
E-Mail: bewerbung-mitteldeutschland@dow.com

Das große Ausbildungszentrum, das Dow zusammen mit dem Ausbildungsverbund Olefinpartner e.V. betreibt, hat sich seit 1997 zum größten nicht kommerziellen Zentrum für die berufliche Erstausbildung in der Region entwickelt. Hier bieten über 40 regionale Mitgliedsfirmen des Ausbildungsverbunds Olefinpartner e.V. weitere Ausbildungsplätze für naturwissenschaftliche und technische Berufe. Moderne Klassenräume, Labore und Chemieanlagen im kleinen Maßstab bieten optimale Bedingungen für die fundierte Berufsausbildung in Theorie und Praxis.