Dow in Deutschland

Dow in Deutschland

Seit über 50 Jahren ist das amerikanische Chemieunternehmen The Dow Chemical Company („Dow“) in Deutschland aktiv: Die erste Vertriebsniederlassung wurde im Jahr 1960 in Frankfurt am Main eröffnet. Heute ist das Unternehmen an 15 Standorten tätig. Dazu gehören Produktionsanlagen, Vertriebsbüros sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Der Hauptsitz von Dow in Deutschland ist Schwalbach, die größten Produktionsstandorte sind in Niedersachsen (Stade und Bomlitz) sowie in Mitteldeutschland (Dow Olefinverbund: Schkopau, Leuna, Böhlen, Teutschenthal in Sachsen-Anhalt bzw. Sachsen). Mit etwa 4.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einem Jahresumsatz von über 3 Milliarden US-Dollar ist Deutschland für Dow weltweit der zweitgrößte Produktions- und Absatzmarkt nach den USA.


Daten und Fakten 2015
Umsatz (in Mrd. US-Dollar) > 3
Mitarbeiter Ca. 4.700
Produktionsvolumen (in Mio. Tonnen) 7,5
Investitionen (in Mio. Euro) Ca. 200